Curriculum Vitae

PERSÖNLICHE DETAILS  
NAME KOROLNIK Simone
ANSCHRIFT Neckarhalde 24+26, D-72070 Tübingen
TELEFON, FAX +49 (0)7071-25 45 32
MOBIL +49 (0)160-806 24 79
EMAIL s.korolnik@googlemail.com
NATIONALITÄT Schweizerin, Deutsche
GEBURTSDATUM 19. August 1971 in Zürich (Schweiz)
FAMILIENSTAND geschieden, 1 Sohn
AKAD. TITEL BSc in Archaeological Conservation

 

 
SCHULISCHE AUSBILDUNG  
1977-1986 Rudolf Steiner Schule Zürich (Schweiz)
1986 Scuola Svizzera Roma (Italien)
1986 Freies Gymnasium Zürich (Schweiz)
1987-1991 Kantonsschule Küsnacht (Schweiz) mit Kantonalem Schweizerischem Matura-Abschluss (Abitur)
   
HOCHSCHULSTUDIUM  
1993-1996 Bachelor-Studium in Archäologischer Konservierung am University College London UCL (England) Abschluss mit einem Bachelor of Science, Second Class Honours (Upper Division)

  Hauptfächer und Studiumsschwerpunkte:

  • ungebrannter Ton, Keramik, Glas, Fayence, Stein, Mosaike, Wandmalereien,

organische und metallische Werkstoffe; praktische Arbeiten an Museumsobjekten

  • Chemie; Fotografie; Technisches Zeichnen; Dokumentation;

Computeranwendungen in Restaurierung und Archäologie; Kommunikation und Management   Nebenfächer und anderes:

  • Allgemeine Archäologie, Ur- und Frühgeschichte, Archäologie des Nahen Ostens

und der vorislamischen arabischen Welt, Arabisch

  • 1994 Studentensprecherin für den Studiengang Restaurierung und Museumskunde

 

1996 Diplomarbeit zum Thema "The response rates of plant fibres to humidity changes"

 

 
PUBLIKATIONEN  
2011

Simone A. Korolnik & Donna Strahan

"Archaeological Conservation",

Kapitel 5, Band I - B. Methoden und Strategien des Troia Projekts, wird 2011 publiziert

 

2008

Simone Korolnik, Dr. Ralf-B. Wartke

"Ägypter in der Fremde? Ein ägyptisierender Sarkophagdeckel aus Babylon

ist während der großen Babylonausstellung in Berlin zu sehen"

Antike Welt 4/2008, Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2008, pp. 39-43

 

1997

Simone A. Korolnik

"The Conservation of a Carved Ivory Plaque"

1996 Jahrbuch des Museum for Anatolian Civilisations, Ankara

T.C. Kültür Bakanliği Anadolu Medenyetleri Müzesi, Ankara 1997, pp. 173-196

 

 

 

WEITERE KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN  
SPRACHEN Deutsch, Englisch, Französisch (sicher in Wort und Schrift) Italienisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch (umgangssprachlich)  
COMPUTER PC und MacOS. MS Office (Word, Excel, PowerPoint), Datenbankpflege (MS Access, FilemakerPro), Grafikprogramme (Adobe Illustrator, Photoshop)

 

FÜHRERSCHEIN Fahrerlaubnisklasse B/ML  
ZEICHNEN 1990/1991 zwei Kurse in wissenschaftlichem Zeichnen an der Volkshochschule Zürich (Schweiz) Leitung: Cornelia Honegger-Hesse 1999 Zeichnerische Dokumentation der Kleinfunde für das Grabungsprojekt Tell Mozan (Syrien) Grabungsleitung: Prof. Dr. Peter Pfälzner, Institut für Vorderasiatische Archäologie der Universität Tübingen  
FOTOGRAFIE Im Rahmen des Studiums, der Arbeit sowie fotografische Beiträge für die Publikation

A. Korolnik-Andersch & M. Korolnik "Die Farbe Henna – Bemalte Textilien aus Süd-Marokko"

Arnoldsche Verlagsanstalt GmbH, Stuttgart 2002

   
BERUFLICHE TÄTIGKEIT INLAND  
SOMMER 2010 BIS HEUTE

Teilzeitanstellung am Regierungspräsidium Tübingen, Referat 26 Denkmalpflege, Restaurierung;

Behandlung der Kleinfunde; Montage von Objekten und ausstellungstechnische Betreuungsarbeiten; Unterhalt der Werkstatt; Unterricht in Konservierung; Fundbergungen; Kleinfundregistration; Befundaufnahmen und Dokumentation; Konservierung

 

WINTER 2009/2010

Entnahme und Konservierung einer urnenfelderzeitlichen Urne und Gefäßen (Keramik) sowie Bronzeobjekten aus einer großen Blockbergung von Herbertingen-Hundersingen/Sigmaringen, „Greutäcker 2001“ am Regierungspräsidium Tübingen, Fachbereich Archäologische Denkmalpflege

 

HERBST/WINTER 2007/2008/2009  

Restaurierung eines anthropoiden Sarkophagdeckels aus Babylon für die Babylonausstellung 2008 am Vorderasiatischen Museum Berlin, ein Jahr darauf die dazugehörige Wanne (siehe Publikationen)  

1997 BIS HEUTE Gründung der Firma KOROLNIK RESTAURIERUNG, Werkstatt in der Innenstadt von Tübingen
  • Behandlung vor allem von archäologischen, aber auch ethnographischen, historischen, kunsthandwerklichen und modernen Objekten aus allen Zeiten und Kulturen
  • Anorganische Materialien u.a. gebrannte und ungebrannte Tonobjekte,

Glas, Fayence, Obsidian, Stein, Gips, Halbedelsteine, Koralle, Muscheln,

  • Wandmalerei, Mosaik, Bunt- und Edelmetalle
  • Organische Materialien u.a. Knochen, Elfenbein, Horn, Geweih, Bernstein,

Holz, Leder, Textilien, Gewebe, Geflechte

  • Zustandsaufnahmen, Materialbestimmungen, Dokumentation
  • Montagen, Empfehlungen und Durchführung von Aufbewahrungs-, Ausstellungs-

und Präsentationstechniken, Verpackungen, konservatorische und restauratorische Betreuung von Sammlungsobjekten, Depotpflege

  • Kurierdienste- und Objektbegleitung, Bergungen auf Ausgrabungen, Transporte, Umzüge
  • Herstellung von Kopien und Abgüssen sowie Nachbildungen von Keramik

  Arbeitsbeispiele und Referenzadressen der Auftraggeber: siehe Anhang

   
BERUFLICHE TÄTIGKEIT AUSLAND  
FRÜHLING 2009 Restaurierung von Keramikgefäßen für das Grabungsprojekt Tell Emar (Syrien) Auftraggeber: Dr. Uwe Finkbeiner, Institut für Vorderasiatische Archäologie der Universität Tübingen  
SOMMER 2008 Montage von Ausstellungstafeln und Objektbeschriftungen am Arch. Museum Aleppo (Syrien) Auftraggeber und Betreuung: Dr. Lutz Martin, Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin  
SOMMER 2006/2007/2008 Leitung der Restaurierung für das Grabungsprojekt Tell Halaf (Syrien): Behandlung der Kleinfunde und Baukeramik und Architekturteile; Aufbau und Unterhalt der Werkstatt und Magazine; Betreuung von Mitarbeitern und Praktikanten; Fundbergungen; Dokumentation. Grabungsleitung: Dr. Mirko Novak, Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Tübingen und Dr. Lutz Martin, Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin  
SOMMER 2007 Restaurierung von 2 Orthostaten aus Basalt am Archäologischen Museum Aleppo (Syrien) Betreuung: Dr. Lutz Martin, Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin  
   
BERUFLICHE TÄTIGKEIT AUSLAND ff.  
SOMMER 1996-1999 2002-2004 2006

Leitung der Restaurierung für das Grabungsprojekt Troia (Türkei):

Behandlung der Kleinfunde, Baukeramik und Architekturteile; Aufbau und Unterhalt der Werkstatt und Magazine; Betreuung von Mitarbeitern und Praktikanten; Anleiten von einheimischen Arbeitskräften; Unterricht in Konservierung; Entwicklung einer Restaurierungsdatenbank; Fundbergungen und Befundaufnahmen auf der Grabung (siehe Publikationen); Dokumentation. Grabungsleitung: Prof. Manfred Korfmann, ab 2006 Prof. Dr. Ernst Pernicka, Inst. für Ur- und Frühgeschichte Uni Tübingen  

SOMMER 2001 Leitung der Restaurierung für das Grabungsprojekt Tell Emar (Syrien): Behandlung der Kleinfunde und Baukeramik und Architekturteile; Aufbau und Unterhalt der Werkstatt; Betreuung von Mitarbeitern; Unterricht in Konservierung; Fundbergungen; Dokumentation. Grabungsleitung: Dr. Uwe Finkbeiner, Institut für Vorderasiatische Archäologie der Universität Tübingen  
WINTER 1997 Restaurierung am Archäologisches Museum Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate): Behandlung der Kleinfunde; Aufbau eines Restaurierungslabors; Umzugsbetreuung der Magazine; Montage von Objekten und ausstellungstechnische Betreuungsarbeiten für die neue Dauerausstellung. Betreuung: Dr. Sabah Abboud Jasim, Archäologisches Museum Sharjah  
HERBST 1996 Konservierung und Restaurierung eines Elfenbeinfrießes des Kerkenes Dağ Projekts im Labor des Museum für Anatolische Zivilisationen, Ankara (Türkei) (siehe Publikationen) Projektleitung: Ph.D. Geoffrey Summers, Middle East Technical University, Dept. of Political Science and Public Admin., Ankara

 

SOMMER 1996/1997 Leitung der Restaurierung für das Grabungsprojekt Kerkenes Dağ (Türkei): Behandlung der Kleinfunde; Bergung, Verpackung und Transportbegleitung eines Elfenbeinfrießes. Grabungsleitung: Ph.D. Geoffrey Summers, Middle East Technical University, Dept. of Political Science and Public Admin., Ankara

 

FRÜHLING 1994/1995 Leitung der Restaurierung und Mitarbeit bei der Ausgrabung für das Grabungsprojekt Kalba (Emirate): Behandlung der Kleinfunde; Aufbau und Unterhalt der Werkstatt; Unterricht in Konservierung; Fundbergungen; Kleinfundregistration; Befundaufnahmen und Dokumentation; Konservierung vorislamischer Funde für das Archäologische Museum Sharjah Grabungsleitung: Dr. Carl Phillips, Institute of Archaeology, University College London

 

 

 
FRÜHE BERUFLICHE TÄTIGKEIT, PRAKTIKA  
SOMMER 1995 Praktikum im Museum für Unterwasserarchäologie in Bodrum (Türkei): Behandlung von Objekten aus dem bronzezeitlichen Schiffswrack von Uluburun Werkstattleitung: Claire Peachey, Institute of Nautical Archaeology INA Texas

 

HERBST 1994 Praktikum an der National Portrait Gallery London (England): Reinigung von Stein-, Terrakotta- und Gipsbüsten Projektleitung: Patricia Jackson, Lektorin in Keramik- und Glasrestaurierung, Institute of Archaeology, University College London  
SOMMER 1994 Mitarbeit bei der Ausgrabung der spätmittelalterlichen Pilgerkirche in Büren, Kanton Bern (Schweiz) Grabungsleitung: Heinz Kellenberger und Daniel Gutscher, Kantonsarchäologie Bern  
SOMMER 1994 Anstellung zur Restaurierung mittelalterlicher Funde für den Archäologischen Dienst Bern (Schweiz) Betreuung: Dr. Daniel Gutscher, Kantonsarchäologie Bern  
1993 Anstellung zur Restaurierung bronzezeitlicher Keramik für die Kantonsarchäologie Luzern (Schweiz) Betreuung: Dr. Jakob Bill, Kantonsarchäologie Luzern  
1992 Anstellung zur Konservierung der Sammlung aller prähistorischer Textilien, Geweben und Geflechten aus den Pfahlbausiedlungen am Schweizerischen Landesmuseum Zürich (Schweiz) Betreuung: Jörg Elmer, Schweizerisches Landesmuseum Zürich  
HERBST 1991/ WINTER 1992 Praktikum zur Konservierung von Keramik- und Glasobjekten am Römischen Museum Avenches (Schweiz) Werkstattleitung: Andre Glauser, Römisches Museum Avenches  
SOMMER 1990 Mitarbeit bei der Ausgrabung der mittelalterlichen Stadtmauer in der Zürcher Altstadt (Schweiz) Grabungsleitung: Atelier Berti, Kohler & Wyss AG, Zürich  
SOMMER 1989 Mitarbeit bei der Ausgrabung der frühmittelalterlichen Burg auf dem Uetliberg Zürich (Schweiz) Grabungsleitung: Renata Windler, Denkmalpflege des Kantons Zürich  
HERBST 1987 Mitarbeit bei der römischen Ausgrabung in Praia de Martinhal, Sagres (Portugal) Grabungsleitung: Dr. John W. Ashworth, Cambridge University